BürgerInnenrat

Abschlussrunde im Plenum.
Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des BürgerInnenrats mit ihren Ergebnissen.

Der BürgerInnenrat fand am 27. und 28. Juni 2014 statt und bestand aus 15 Bürgerinnen und Bürgern der Gemeinde Allmersbach im Tal im Alter zwischen 16 und 85 Jahren.

Zur Zusammensetzung der Teilnehmer:
Per Zufall wurden hierzu nach bestimmten Kriterien (wie Alter, Geschlecht und Wohnort) Einwohner aus dem Einwohnermeldeamt ausgewählt und mit einem persönlichen Einladungsschreiben vom Bürgermeister zum BürgerInnenrat eingeladen. Bis Anfang Mai konnten sich diese bei der Gemeinde zurückmelden. Wir bedanken uns an dieser Stelle nochmals für die vielen positiven Rückmeldungen und die große Bereitschaft am BürgerInnenrat teilzunehmen. Da die Teilnehmerzahl beim BürgerInnenrat allerdings aufgrund der Moderationsmethode ("Dynamic Facilitation") leider beschränkt war, mussten die endgültigen Teilnehmerinnen und Teilnehmer anhand eines Losverfahrens ausgelost werden. Wir bitten um Ihr Verständnis! Die Auslosung fand am 7. Mai im Rahmen der Bilanzwerkstatt statt. Alle betreffenden Bürgerinnen und Bürgern wurden über das Ergebnis telefonisch informiert.  

Über die Arbeit im BürgerInnenrat:
Die ausgelosten Teilnehmerinnen und Teilnehmer hatten an den eineinhalb Tagen die Möglichkeit ihre Ideen sowie ihr Wissen für Allmersbach einzubringen und uns zu sagen, wie sie künftig in Allmersbach im Tal miteinander leben wollen. Spezielle Vorkenntnisse waren hierfür nicht erforderlich. Uns interessierte die ganz persönliche Sicht der Dinge unserer Bürgerinnen und Bürger. Die Moderation übernahm Petra Schmettow (finep) in Zusammenarbeit mit den Prozessbegleiterinnen vom KVJS, Mailin Dienes und Alexandra Klein. Das Ergebnis der Veranstaltung ist ein großes Paket, das mit vielen Ideen, Visionen und Vorschläge geschnürrt wurde. "Die altersgemischt Gruppe war beeindruckt, wie viel sie an den zwei Tagen voneinander gelernt haben. Den Teilnehmern war wichtig, dass für ein gutes Miteinander zukünftig alle ihre jeweiligen Fähigkeiten einbringen können. Dafür wird aber Vermittlung benötigt.", berichtete die Moderatorin, Petra Schmettow (im Bild rechts/ rechts unten), von ihren Eindrücken.
Der BürgerInnenrat wurde vom Sozialministerium als Teil des Projektes "Botschafter für das Bürgerland und Werbung für das Bürgerengagement" gefördert. 

Die Ergebnisse können Sie hier in der Dokumentation zum BürgerInnenrat einsehen. 

Die Ergebnispräsentation:
Die Ergebnisse des BürgerInnenrates wurden im Rahmen einer öffentlichen Veranstaltung - dem Bürgercafé - am 10. Juli 2014 präsentiert. An diesem Tag bestand für die gesamte Bürgerschaft und Interessierte die Möglichkeit, weitere Ideen einzubringen und die Ergebnisse zu konkretisieren. Wir bedanken uns herzlich für die zahlreiche Teilnahme, das große Interesse und die weiteren Anregungen!

Weitere Informationen